Abschied von der Schützenwirtin
Verstorben

Pittersberg. (gm) Sie war gut ein Jahrzehnt lang die Schützenwirtin im Ort: Entsprechend groß war die Trauergemeinde, die jetzt Abschied von Maria Heinrich genommen hat. Mit 89 Jahren war sie Mitte vergangener Woche überraschend gestorben - zu Hause, in vertrauter Umgebung.

Pfarrer Herbert Grosser würdigte Maria Heinrich in der Kirche St. Nikolaus als fröhliche Christin, die auch 33 Jahre lang im Kirchenchor ihre Sopran-Stimme erklingen ließ. Der Glaube sei ihr Hilfe und Stütze im Leben gewesen. Mit ihrem Mann Erich, vier Kindern, fünf Enkeln und bereits sieben Urenkeln habe sie das Glück auf Erden empfunden. Der Kirchenchor umrahmte die Messe, die Bergschützen trugen dann ihr Ehrenmitglied und ihre Fahnenmutter zu Grabe.

Schützenmeister Max Koller für die Bergschützen, Alois Schlagenhaufer für den Patenverein Eichhorn Kronstetten und Robert Bachl für den Schützengau Schwandorf, ebenso der Freundschaftsverein aus Tretting würdigten die Verstorbene: Sie war dem Schützenwesen 40 Jahre mit Leib und Seele verbunden.

Im Namen der Gemeinde verabschiedeten Bürgermeister Josef Gilch und sein Stellvertreter Michael Götz Maria Heinrich, die auch Trägerin der Ehrennadel der Gemeinde war.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.