Abschied von Rosa Kleber
Verstorben

Pleystein. (tu) Bis vor fünf Jahren war Rosa Kleber dem elterlichen Bauernhof in Spielhof 19 seit ihrer Geburt treu geblieben. 2010 war der Umzug ins Pflegeheim "Wohnen am Kreuzberg" aus gesundheitlichen Gründen unumgänglich. Am Dienstag starb die stets freundliche 90-Jährige an den Folgen eines Sturzes.

Die letzte Ehre wurde ihr am Samstag erwiesen. Im Requiem in der Sigismundkirche ging Stadtpfarrer Pater Hans Ring auf ihren Lebenslauf ein. Sie wurde am 12. April 1925 in Spielhof geboren. Mit vier Geschwistern wuchs sie auf, von denen zwei noch leben. Schon von Kindesbeinen an half sie im landwirtschaftlichen Anwesen am Rande des Fuchsenbergdorfs mit.

Später verdiente sie bis zum Ruhestand 1985 den Lebensunterhalt im Schlosshaushalt der Familie von Heemskerck in Waldau sowie bei den Firmen Grundig, Meinel-Georgadel und Leistritz. Nebenbei war sie daheim in Haus und Hof ihrer Nichte eine geschätzte Kraft. Messe und Beerdigung begleitete der Kirchenchor unter Leitung von Alexander Völkl.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.