Abwässer umgeleitet

Unter der grünen Wiese erledigt das Regenüberlaufbecken zwischen der offenen Tür der Pump- und Nachblas-Station und der Kapelle seinen Dienst. Bild: hch

Eine saubere Sache hat der Gemeinderat beschlossen. Im Mittelpunkt steht ein unterirdisches Regenüberlaufbecken.

Die Abwässer aus Letzau dürfen künftig über das 240 Kubikmeter fassende Regenüberlaufbecken (RÜB 1) in den Gleitsbach eingeleitet werden. Dies entlastet den Kanal an der Hochstraße. Vor allem bei starkem Regen erfüllt das Bauwerk eine Pufferfunktion.

Den Ingenieurvertrag zur Verlängerung der wasserrechtlichen Genehmigung zur Abwasserbeseitigung im Ortsteil Letzau erhielt das Planungsbüro für Hoch- und Tiefbau Wolfgang Kraus in Windischeschenbach. Einhellig stimmten die Räte für die Teilnahme der Gemeinde an der Bündelausschreibung zum kommunalen Stromkauf von 2017 bis 2019.

Ulla Winkler in Wilchenreuth 2 darf einen ehemaligen Stall zum Wohnhaus umbauen. Das Gremium gab grünes Licht für die Nutzungsänderung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.