Ägidiusritt am 20. September in Kirchenlaibach
Prozession hoch zu Ross

Kirchenlaibach. (hia) Ein kleines Jubiläum feiert in diesem Jahr der Ägidiusritt. Zum fünften Mal findet nunmehr die von Pfarrer Sven Grillmeier 2011 ins Leben gerufene Pferdewallfahrt statt. Am Sonntag, 20. September, sind alle Reiterinnen und Reiter mit ihren Pferden um 14 Uhr zu einem kurzen "pferdefreundlichen" Wortgottesdienst auf den Tressauer Parkplatz eingeladen.

Die anschließende Reiterprozession führt zur Kirche St. Ägidius, wo die Einzelsegnung der Pferde und der übrigen Tiere stattfindet. Danach wird das gesegnete Ägidiusbrot verteilt. Die Katholische Pfarrgemeinde Kirchenlaibach mit Pfarrer Sven Grillmeier an der Spitze freut sich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Im Anschluss an die kirchlichen Feierlichkeiten gibt es wieder die Möglichkeit zu einer kräftigen Reiterbrotzeit im Garten und Hof des Gasthofes "Rotes Roß". Um die von der Feuerwehr und der Gemeinde abgesicherte Prozession planen zu können, bittet Pfarrer Sven Grillmeier um Anmeldung unter Telefon (09275) 97190.

Die älteste Erwähnung einer Kirche in Kirchenlaibach war 1125; die Pfarrei dürfte zwischen 1438 und 1459 gegründet worden sein. Das Besetzungsrecht lag bei Speinshart. Am Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Pfarrkirche neu gebaut. Nach der Aufhebung der Abtei Speinshart (1803) kamen regelmäßig Weltpriester nach Kirchenlaibach.

1859 brannte ein großer Teil des Ortes - und mit ihm auch die Kirche - ab. Auf den alten Grundmauern entstand eine neuromanische Kirche. Die Kirchweihe fand 1878 statt. Nach einer Renovierung 1905 stammt die jetzige Ausstattung aus dem Jahr 1937.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.