AfD sagt Parteitag ab

Die Alternative für Deutschland rutscht immer tiefer ins Chaos. Die rechtskonservative Euro-Skeptiker-Partei, die seit Monaten von einem Richtungsstreit erschüttert wird, sagte am Dienstag ihren für den 13. und 14. Juni in Kassel geplanten Bundesparteitag ab. Die Entscheidung im Vorstand fiel mit 5:2 Stimmen. Mehrere Schiedsgerichte hatten zuvor Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Delegiertenwahlen in Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und im Saarland geäußert. Die AfD-Spitze prüft, ob der Parteitag am letzten Juni-Wochenende stattfinden kann. (Kommentar und Seite 7)
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2261)Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.