Alfred Neven DuMont im Alter von 88 Jahren verstorben
Bedeutender Verleger

2014 sprach Alfred Neven DuMont auf dem Zeitungskongress zum 60-jährigen Bestehen des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) in Berlin. Archivbild: dpa
Köln. (KNA) Der Zeitungsverleger Alfred Neven DuMont ist tot. Wie die Mediengruppe DuMont Schauberg mitteilte, starb DuMont am Samstag im Alter von 88 Jahren. Aufsichtsrat und Vorstand würdigten den Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats als eine herausragende Persönlichkeit, die das Unternehmen mehr als ein halbes Jahrhundert lang geprägt habe.

Zugleich hoben sie DuMonts Engagement für Kunst und Kultur hervor. Alfred Neven DuMont, geboren am 29. März 1927, trat 1953 in das Verlagshaus M. DuMont Schauberg ein und wurde 1960 Herausgeber des "Kölner Stadt-Anzeiger". 1964 gründete er die Boulevardzeitung "Express". Als Verleger der "Mitteldeutsche Zeitung", der "Berliner Zeitung" und des "Berliner Kurier" sowie der "Hamburger Morgenpost" gehörte er zu den einflussreichen Stimmen in der Medienbranche. Von 1970 an war Alfred Neven DuMont Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.