Alkoholisierter Mann klettert an der Fassade auf eine Dachgaube
Nur kurzes Heldentum

Blaulicht Polizei
Amberg. Auf einer Dachgaube eines Hauses heldenhaft postiert hatte sich am frühen Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr ein 24-jähriger US-Soldat an der Spitalstraße. Als Anwohner die Polizei riefen, war es mit dem Heldentum schon vorbei. Sie fanden ihn drei bis vier Meter unterhalb der Gaube auf einem Balkon, gleichsam auch in einem Netz, das den Sturz abgefedert hatte.

Der stark alkoholisierte und orientierungslose Mann stand noch mal unvermittelt auf, humpelte die Treppen hinunter, schlug mit der Faust eine Delle in ein Regenwasser-Fallrohr, und brach schließlich zusammen. Der mittlerweile verständigte Rettungsdienst brachte den Soldaten ins St. Marien-Krankenhaus.

Bei seinem halsbrecherischen Ausflug kletterte der 24-Jährige an der Fassade hinauf, beschädigte dabei das Regenfallrohr, mehrere Pflanzen und die Dachgaube. Die amerikanische Militärpolizei wurde über den Vorfall informiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.