Alle Altersgruppen bei Rama dama in Pittersberg
Von 4 bis 70 Jahren

Der Jüngste war David Riedl mit vier Jahren, der Älteste Dieter Walter, der in diesen Tagen seinen 70. Geburtstag begeht. Alle Altersschichten machten mit beim Rama dama der Gemeinschaft für Schöpfung, Umwelt und Kultur.

Es galt wieder einmal, Unrat wie Plastiktüten, Flaschen oder Zigarettenschachteln entlang der Straßen- und Wegeränder einzusammeln und so die Schönheit der Natur sowie die Sauberkeit des Ortes zu unterstützen und zu stärken. Das Landratsamt, Abteilung Umwelt, half bei der Entsorgung des Mülls. "Gut, dass es solche Mitmenschen gibt", sagte 2. Bürgermeister Michael Götz. In vier Gruppen waren die Umweltfreunde vom Ortskern aus in alle Richtungen ausgeströmt. Nach dem Grundsatz: "Dem Wohlstandsmüll in der Natur keine Chance!" Der alte Oldtimer-Fendt-Geräteträger (Baujahr 1959), den die "grüne Truppe" für solche Einsätze stets gerne nutzt, ist für solches Engagement zugleich ideales Transport- und Nostalgiefahrzeug.

Mit dem üblichen Feierabendläuten vom Kirchturm war Einsatz-Ende. Roswitha Held-Erras und Heidi Hagel strichen zur Stärkung der Freiwilligen Butterbrezen mit frischem Schnittlauch, dazu gab es Leberkäse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.