Alles andere als eine Bretterbude - Schnell errichtet
Das moderne Haus aus Holz

Holz ist eines der ältesten Baumaterialien, das die Menschheit je benutzt hat. Auch bei modernen Hausbauprojekten erfreut sich der nachwachsende Rohstoff zunehmender Beliebtheit. Heute sind Häuser aus Holz präzise gefertigte und energieeffiziente Bauwerke.

Die Konstruktion hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verändert, und auch bei der Gestaltung haben Architekten heute mehr Freiheiten. Hintergrund neuer Konstruktionsverfahren seien die strengeren Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV), erläutert Angelika Rösner, Diplom-Ingenieurin und Holzbau-Sachverständige. Neubauten müssen aus Wärmeschutzgründen luftdicht sein.

"Steht an einem Tag"

Errichtet werden Holzhäuser entweder in der sogenannten Blockbohlen- oder in der Ständerbauweise, erläutert die Expertin. Bei der ersten Variante bestehen die Wände aus übereinanderliegenden Bohlen. Bei der zweiten werden - ähnlich wie bei einem Fachwerkhaus - in regelmäßigen Abständen senkrechte Ständer aufgestellt und die Zwischenräume mit Dämmmaterial ausgefüllt.

Schließlich kann ein Holzhaus auch als Fertighaus errichtet werden, bei dem ganze Bauteile - etwa Wände oder Decken - im Werk vorgefertigt und auf der Baustelle zusammengesetzt werden.

Ein Fertighaus hat laut Rösner den Vorteil, dass sich die Bauteile sehr präzise anfertigen lassen. Und es ist schnell errichtet. "Das steht an einem Tag", sagt Rösner. Allerdings dauern die Vorbereitungen länger. Denn auf der Baustelle muss zunächst die Bodenplatte oder der Keller fertiggestellt sein. Und diese Betonarbeiten muss der Bauherr in der Regel separat in Auftrag geben, da sie nicht Sache des Holzhausherstellers sind.

Laut dem Verband stehen Holzhäuser nach wie vor für ein "Wohlfühlklima": Der organische Baustoff Holz besitze die Fähigkeit, Wasser in der Zellstruktur zu puffern und so das Raumklima angenehm zu regulieren. Außerdem biete Holz eine angenehme Oberflächentemperatur.

Sofort gesund wohnen

Ein weiterer Vorteil von Holzfertighäusern besteht laut dem Deutschen Holzfertigbau-Verband (DHV) in der "trockenen Bauweise": Während Bauherren, die ihren Neubau in Massivbauweise errichten lassen, oft noch längere Zeit mit Baufeuchte zu kämpfen hätten, heiße es beim Holzfertighaus "Haus bauen, einziehen und sofort gesund wohnen", so der Verband. (dpa/tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.