Amberg: Weiberfasching lockt die Feierbiester
Engel, Hexen und Mönche

Bild: Stephan Huber
Amberg. (upl) Mit langen Unterhosen und dicken Mänteln haben sich die fünf Musikanten von der Partyband gegen die Kälte gerüstet. Schlagzeuger Bene sitzt im Ivan-Rebroff-Outfit hinter der Schießbude. Flore am Bass hat sich als Eskimo verkleidet. Seit 2006 stehen die Quertreiber Jahr für Jahr bei der Hexennacht auf der Bühne. "Da weiß man, was einen an diesem Abend erwartet", sagt Stefan.

Gruß vom Alpenrocker

Das Publikum weiß das offenbar auch. Zu Hunderten strömen Maskierte Richtung Stadtzentrum. Biene Majas, Häschen, Kängurus, Pinguine biegen in die Rathausstraße ein. Um 20 Uhr ist der Marktplatz schon zu drei Vierteln mit tanzenden Menschen gefüllt. In der Mehrzahl natürlich Frauen. Die Quertreiber wissen, wessen Stunde da geschlagen hat. Frontmann Thorsten kündigt den Song eines Mannes an, der so manche Dame in Verzückung geraten lässt: "I sing a Liad für di" des Alpenrockers Andreas Gabalier. Die Meute jubelt im Licht der Scheinwerfer und ab geht die Party.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.