Andere Länder, andere Regeln

Der Kontakt zwischen Lehrern und Schülern über "Facebook" ist in Rheinland-Pfalz tabu. Damit sind "Freundschaften" ebenso wenig möglich wie die Nutzung als Lernplattform. Gegenüber der Zeitung "Die Welt" erklärte der Datenschutzbeauftragte von Rheinland-Pfalz Edgar Wagner, die Trennung sei auch nötig, weil der Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule mit dem Geschäftsmodell von Facebook - der Auswertung persönlicher Daten für wirtschaftliche Zwecke nicht zu vereinbaren sei. Zum Austausch gebe es Alternativen.

Andere Bundesländer haben den Kontakt von Lehrern und Schülern streng geregelt. Baden-Württemberg etwa schränkte bereits den Einsatz sozialer Netzwerke für Schulen ein. Anlass dafür waren Rückmeldungen von Lehrern über Unsicherheiten im Umgang mit sozialen Netzwerken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.