Anders reisen

Tschechien, das Land der Burgen und Schlösser, der böhmischen Dörfer und des schwejk"schen Humors. Alle Wege führen nach Prag, aber mit den richtigen Begleitern können Reisende abseits der bekannten Trampelpfade spannendes Neuland entdecken - die Vereine "Begegnung mit Böhmen" und "Bohème", das CeBB und das Medienhaus "Der neue Tag" unterstützen sie dabei. Montage: Jaugstetter
Erwin Aschenbrenner war ein gern gesehener Gast in der Redaktion der Prager Zeitung - ein Böhmenliebhaber der ersten Stunde und Gründer von "Begegnung mit Böhmen". Kein Wunder, dass der idealistische Reiseveranstalter auch den "Zug zur Kultur" erfunden hat, der im Kulturhauptstadtjahr die Oberpfälzer nach Pilsen bringt.

Sein Konzept als Reiseunternehmer: "Zwischen Moldau und Masuren gibt es unendlich viel zu entdecken. Wenn man sich Zeit nimmt. Große Kultur und aufregende Naturlandschaften. Besonders abseits der üblichen Touristenrouten suchen und finden wir das Besondere." Anders reisen, ist seine Devise, "sanfter Tourismus" sein Versprechen. Alle Reisen werden von engagierten einheimischen Begleitern betreut.

___

Alle Ideen, Konzepte und Reisen des promovierten Kulturwissenschaftlers auf www.boehmen-reisen.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.