Angeblich privates Konto gehackt - Kein Kommentar
Kam Schüler an Mails von CIA-Chef?

Ein junge Hacker behauptet, sich Zugang zu dem privaten E-Mail-Konto von CIA-Chef John Brennan verschafft zu haben. FBI und Secret Service lassen die Darstellungen überprüfen, wie der Sender CNN unter Berufung auf Behörden berichtete. Auch Heimatschutz-Minister Jeh Johnson soll Opfer geworden sein. In einer Stellungnahme erklärte die CIA nur, sie habe den Bericht zur Kenntnis genommen.

Der junge Mann, der sich selbst als Schüler unter 20 Jahren ausgibt, hatte gegenüber der "New York Post" behauptet, in Brennans AOL-Account sensible Job-Daten wie einen Antrag auf die Top-Secret-Sicherheitsberechtigung entdeckt zu haben. Zudem will er an Daten und Sozialversicherungsnummern von mehr als einem Dutzend hochrangiger CIA-Mitarbeiter gelangt sein.

Er und zwei Mitstreiter hätten dafür einen Mitarbeiter des Telekommunikationsunternehmens Verizon getäuscht, um Brennans Passwort zurücksetzen zu können. Bei den Telefonaten mit der "New York Post" gab der Schüler als Grund für seine Aktion Widerstand gegen die Außenpolitik der US-Regierung an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.