Angebot von Pfreimdern für Pfreimder

Fortsetzung

Die Idee kommt an: Ein Schaufenster zeigt Restaurationsarbeiten, daneben macht der große Chor der Musikschule mit originellen Pappfiguren auf das große Konzert am 8. November aufmerksam.

Der Kirwaverein präsentiert sich mit Lebkuchenherz, Dirndl und Kirwa-Maß. Es gibt Motive mit herbstlichen Impressionen, Patchwork und Metallarbeiten - eine reizvolle Mischung, die viele Blicke auf sich zieht.

"Uns freut es, wenn die Leute vor den Fenstern stehen bleiben", so die drei kreativen Freunde. Es gibt keinen festen Wechsel. Im Schnitt werden die Fenster so ein, zwei Monate gegen einen kleinen Obolus als Informationsplattform angemietet. Dankbar ist man etlichen Pfreimder Geschäftsleuten, die das Vorhaben unterstützten. Stephanie Schmid sieht es als Angebot von Pfreimdern für Pfreimder, für Sammler, Vereine und Gruppen, die sehenswerte Objekte haben.

Die beiden Fenster des alten Haas-Hauses sind dem letzten Besitzer Ulrich Haas und seiner Schwester Theresia gewidmet: Kittel, Kassenblöcke, die gusseiserne "flotte Lotte" neben Farbpulver: es ist wie ein Spaziergang durch die Zeit der Baumarkt-freien Kleinstädte, als es noch Geschäfte mit unzähligen Schüben und einzelnen Schrauben gab. Schmidt, Hohl und Most haben liebevoll alte Bilder und den Lebenslauf arrangiert, um an ein Stück Pfreimd zu erinnern.

Bei Interesse

Wer Interesse an einem Schaufenster hat, setzt sich mit Stephanie Schmidt, (09606) 92 36 31 oder schmidt.s.kreativ@t-online.de in Verbindung. (cv)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.