Angemerkt Investitionenin die Zukunft

Spitzenleistung zu einem Schnäppchenpreis - wer will das nicht. Doch auch die Stadträte sollten längst wissen, dass es das nicht gibt. Gerade Alfred Stier als Mann aus der Wirtschaft weiß als erster, dass sein Wunsch von S-Klasse zum Preis der C-Klasse nicht zu verwirklichen ist.

Bleibt in Sachen Tourismus die Kernfrage, ob die Stadt hier "ganze Sachen" machen will. Das freilich wird etwas kosten. Und schnell mal Kasse machen, wird nicht passieren. Das Image Bärnaus "aufpolieren" könnte sich aber morgen und übermorgen auszahlen, ist also in der Zukunft. Und Zukunft sollte auch in Bärnau ein wichtiges Ziel sein. Was es faktisch bringt, ist freilich offen. Doch wer nicht wagt .....



Kurz notiert Mehr Einnahmen bei Knopfmuseum

Bärnau.(ws) In der Tourismus-Statistik kann Bärnau bei 30 Vermietern von Ferienwohnungen acht klassifizierte Betriebe aufweisen. Hoch ist die Zahl von 305 Betten für Urlauber (Tirschenreuth 330). Nachdem manche nur wenige Wochen zur Verfügung stehen, ist die Auslastung breit gestreut, von 10 bis 50 Prozent.

In der Statistik vermerkt sind aktuell 13 029 Übernachtungen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies eine Zunahme von 95 Übernachtungen. Bei den Anstrengungen wusste Dr. Benjamin Zeitler, dass die Steigerung im Bereich Tourismus ein auf lange Sicht angelegter Prozess sind. "Wir sind auf dem Weg nach oben", war sich Zeitler sicher. Entscheidend seien freilich die Vermieter vor Ort.

Für das Knopfmuseum wurden 2013 rund 2690 Besucher gezählt, heuer waren es bislang rund 2700 Gäste. Die Einnahmen stiegen von 13 700 auf 15 700 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.