Angst vor dem Borkenkäfer

Nach dem trockenen und heißen Sommer hat Agrarminister Helmut Brunner vor einer Borkenkäferplage gewarnt. In der höchsten Gefährdungsstufe für eine Massenausbreitung des Fichtenschädlings im kommenden Frühjahr sind der Bayerische Wald sowie der südliche Oberpfälzer Wald. Für weite Teile der Landkreise Neustadt/WN und Amberg-Sulzbach gilt zudem die Warnstufe. Hier wird Waldbesitzern eine regelmäßige Kontrolle ihrer Bestände empfohlen. Laut Brunner hätten die günstigen Bedingungen dieses Sommers dazu geführt, dass der Käfer erstmals seit Jahren wieder drei vollständige Generationszyklen habe durchmachen können. Die Käferbekämpfung müsse derzeit Vorrang vor dem Einschlag von Fichten-Frischholz haben, betonte Brunner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.