Anlaufstellen für Betroffene

Depression gehört zu den häufigsten seelischen Erkrankungen. Oft steckt auch hinter einem Burnout-Syndrom eine depressive Verstimmung, die behandelt werden muss. Woran erkennt man, dass jemand depressiv ist und psychiatrische Hilfe braucht? Dr. Stefan Gerhardinger von der Caritas-Beratungsstelle in Weiden sagt: "Es gibt allgemeine Krankheitszeichen: Die Stimmung bleibt anhaltend im Keller und wird auch von an sich positiven Dingen des Lebens nicht mehr angehoben. Dann ist nicht unbedingt der Hausarzt die erste Anlaufstelle, er kann es aber sein, falls hier bereits ein gutes Vertrauensverhältnis existiert."

Im Notfall hilft Betroffenen und Angehörigen die Telefonseelsorge unter der Nummer 0800/1110111. Im akuten Notfall ist das Bezirksklinikum Wöllershof (Kreis Neustadt/WN) unter der Telefonnummer 09602/78-0 rund um die Uhr zu erreichen. Ansprechpartner für Kinder- und Jugendpsychiatrie findet man in Weiden unter Telefon 0961/39167-0, in Amberg unter Telefon 09621/916668-10 (jeweils Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr). Die Beratungsstelle für seelische Gesundheit der Caritas in Weiden ist unter Telefon 0961/38905-0 zu erreichen. Bei der Suche nach einem Therapieplatz für eine psychotherapeutische Behandlung hilft die Koordinationsstelle der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB): Telefon: 0921/787765-40410 (Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr). (üd/doz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.