Anregungen bei der Pfarrversammlung - Rückblick auf Veranstaltungen - Jahr ohne größere ...
Den Lengenfeldern die Pfarrei nahebringen

Gerlinde Lindner, Sprecherin des Pfarrgemeinderates, erinnerte bei der Pfarrversammlung im Gasthaus Klupp an die zurückliegenden Veranstaltungen.
Recht abwechslungsreich ist das Leben in der Pfarrei. Bei der Pfarrversammlung am Palmsonntag blickte Sprecherin Gerlinde Linder auf insgesamt 25 Termine zurück. Ein Höhepunkt sei die Firmung mit Weihbischof Reinhard Pappenberger gewesen.

Bei der Versammlung im Gasthaus Klupp erinnerte die Sprecherin an verschiedene Veranstaltungen im Leben der Pfarrei, wie das Fastenessen am Misereor-Sonntag, die Fahrt zum Katholikentag oder die Seniorenfahrt nach Svatla Hora, den Heiligen Ort der Böhmen. Als letzte Termine im Jahr seien im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung fünf Vortragsabende durchgeführt worden. Dabei wurden zwischen 18 und 50 Teilnehmer gezählt. Zum Schluss ihres Berichtes dankte Gerlinde Linder ihrem Vorgänger im Amt, Wolfgang Jäger, sowie dem Pfarrgemeinderat, der Kirchenverwaltung und allen Helfern für die Unterstützung.

Kirchenpflegers Thomas Friedl sprach von einem normalen Jahr ohne größere Baumaßnahme. In seinem Bericht erläuterte er einige Posten der Kirchenrechnung und dankte auch im Namen der Kirchenverwaltung der Mesnerin, dem Schneeräum- und Rasenmäherdienst und den Reinigungskräften der Pfarrkirche. Zum Schluss seiner Ausführungen gab er noch bekannt das seit November Kerstin Fritsch die Leitung des Jugendchors Beidl übernommen hat. Pater Joy berichtete dann über die Situation in der Pfarrei. Dabei erwähnte der Geistliche das neue Layout des Pfarrbriefes und die Einführung des neuen Gotteslobes. Abschließend konnten Wünsche und Anträge an die vertretenen Gremien herangetragen werden.

Auf Anregung von Engelbert Meier, sollte versucht werden, den Lengenfelder wieder stärker die Zugehörigkeit zur Pfarrei nahe zu bringen. Thomas Friedl, der die Diskussion leitete, erinnerte noch an den verstorbenen Kirchenpfleger von Stein, Ludwig Gleißner. Im Rahmen der Erwachsenenbildung wird der Film über die Israelwallfahrt, den Wolfgang Jäger gemacht hat, nach Ostern nochmals gezeigt. Der Termin hierfür wird noch bekannt gegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.