Anträge für acht Windräder

In der Dezember-Sitzung wurde gleich über drei Anträge von verschiedenen Firmen zur Errichtung von Windkraftanlagen diskutiert. Insgesamt handelte es sich um acht Windräder, von denen das Landratsamt bereits zwei Anlagen mit Schreiben vom 28. November genehmigt hat.

Der erste Antrag kommt von der Firma "Aufwind Engineering GmbH" aus Regensburg, die eine Windkraftanlage bei Redenbach errichten möchte. Und auch zur abgeänderten Version verweigerte der Marktgemeinderat sein Einvernehmen. Begründet wird dies unter anderem mit dem Schutz des Landschaftsbildes und dass der Abstand zum nächsten Haus nur 460 Meter beträgt.

Umzingelung

Die fünf von der Firma "Ostwind Projekt GmbH" aus Regensburg beantragten Anlagen bei Laub wurden unter anderem wegen der "Umzingelung der Ortschaft Ahornberg" abgelehnt, außerdem ist der Abstand zur Wohnbebauung zu gering.

Für zwei Anlagen bei Asch verfügt die "Windpark Asch GmbH" bereits über eine Genehmigung. Dagegen will die Gemeinde mit einer Klage beim Verwaltungsgericht vorgehen. Gründe sind auch hier der Mindestabstand zur Wohnbebauung und der Schutzbereich des Wasserschutzgebietes. (Bericht folgt)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.