Anträge in Höhe von 330 000 Euro
Aus der Region

Kirchenthumbach. (nt/az) Gut acht Wochen nach dem Absturz eines amerikanischen F-16- Kampfjets bei Kirchenthumbach (Kreis Neustadt/WN) gibt es erste Schätzungen zu den entstandenen Kosten. Bei der für die Schadensregulierung zuständigen Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) gingen bisher zwölf Anträge ein, von denen vier abschließend bearbeitet wurden. Durch Kommunen sind bislang drei Anträge eingereicht worden, durch Bürger (natürliche Personen) vier Anträge. Die beantragte Schadenshöhe beläuft sich derzeit auf rund 330 000 Euro. Das teilte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag mit. Grundstücksbesitzer und Kommunen haben aber noch bis zum 3. November Zeit, entsprechende Anträge einzureichen.

"Lieferservice": Crystal für Schweden

Weiden. (ca) Vor dem Landgericht Weiden sind am Donnerstag vier Vietnamesen aus Prag zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Die Haupttäter - ein Pärchen (40 und 27) - müssen für sieben Jahre und drei Monate hinter Gitter. Das Quartett war im September 2014 bei Waidhaus mit 418 Gramm Crystal im Kofferraum erwischt worden. Vor Gericht nahm der Älteste alles auf sich. Das nahm ihm das Gericht nicht ab. Vorsitzender Richter Reinhold Ströhle sah vielmehr "starke Hinweise", dass der Clan seit Jahren vor allem Skandinavien mit Drogen beliefere: Der Hauptangeklagte saß in Norwegen schon wegen Drogendelikten in Haft; die Schwester der Frau ist mit einem Kilo Crystal auf der Svinesundbrücke zwischen Norwegen und Schweden erwischt worden.

Staatsanwalt Rene Doppelbauer hatte 10 Jahre gefordert. Für die Verteidiger ein Beleg, dass die Urteile hier "zünftig" ausfallen. Zum Vergleich wurde Amberg herangezogen, wo eine vergleichbare Drogenmenge 4 Jahre einbrachte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.