Antrag auf Haftbefehl gegen 19-Jährigen
Mann an U-Bahnhof erstochen

Ein Rettungswagen steht am 01.02.2015 an der U-Bahnstation Jakobinenstraße in Fürth. Kurz zuvor wurde hier ein 28-jähriger Mann erstochen. Bild: dpa
Fürth. (dpa) An einer U-Bahnstation im mittelfränkischen Fürth ist nach einem handfesten Streit ein 28 Jahre alter Mann erstochen worden. Nach Angaben der Polizei in Nürnberg wurden drei Tatverdächtige im Alter von 16, 17 und 19 Jahren festgenommen.

Die Hintergründe der Tat waren am Sonntagvormittag noch völlig unklar. Fest steht lediglich, dass den tödlichen Messerstichen am frühen Morgen ein heftiger Streit vorausging. Ermittelt wird wegen Totschlags, im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen konnte die Polizei aber noch nichts Näheres zu den Tatumständen sagen.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte am Vormittag einen Antrag auf Haftbefehl gegen den 19- Jährigen. Er soll am Montag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Außerdem ordnete die Staatsanwaltschaft eine rechtsmedizinische Untersuchung des Leichnams des 28-Jährigen an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.