Arbeit ist sein Leben

Josef Waldhier (Dritter von links) feierte 90. Geburtstag. Dazu gratulierten Pfarrer Marek Baron (Zweiter von links), Bürgermeister Josef Beimler (Dritter von rechts) sowie Vertreter der Feuerwehr Lennesrieth, Dorfgemeinschaft und Pfarrgemeinderat. Bild: fvo

Wo andere oft verzweifelten, drehte Josef Waldhier an der richtigen Schraube. Der Landmaschinenmechanikermeister hat während seiner jahrzehntelangen beruflichen Tätigkeit viele Schlepper, ob Deutz oder Zetor, repariert und wieder zum Einsatz gebracht.

Am Sonntag feierte der Albersriether bei bester Gesundheit im Gasthaus Zirlwirt in Erpetshof 90. Geburtstag. Waldhier war bei der Baywa und später bei der Firma Lindner auf dem Weidener Butterhof beschäftigt. Täglich ist der Jubilar auch heute noch mit dem Auto unterwegs, liest seine Tageszeitung und interessiert sich für die Landwirtschaft seines Sohns. "Ohne Arbeit ist es nicht schön", lautet sein Spruch. Deshalb übernimmt er gerne daheim an seinem Haus die Kleinarbeiten.

Der Glaube stand und steht im Mittelpunkt seines Wirkens. So besucht er regelmäßig die Gottesdienste in Waldthurn. Bis vor fünf Jahren fuhr er innerhalb des Fahrenberger Wallfahrtsjahrs immer sonntags zu den Rosenkranzstationen am Fahrenberg und pilgerte zu Fuß weiter zur Königin des Friedens auf den heiligen Berg der Oberpfalz.

Genau dort heiratete er 1953 seine Frau Elisabeth Nagel, die aus Schifferstadt stammte. Mit ihr war er 55 Jahre bis zu deren Tod 2008 verheiratet. Zum runden Geburtstag gratulierten die Kinder Markus, Thomas, Luzia und Regina sowie acht Enkel und fünf Urenkel.

Trotz des Waldthurner Bürgerfests nahm sich Bürgermeister Josef Beimler Zeit, um zum Jubeltag bei einer Tasse Kaffee und mit einen kleinen Geschenk zu gratulieren. Auch die Dorfgemeinschaft Albersrieth mit Dorfchef Andreas Bodensteiner fand sich ein, um dem sympathischen Jubilar zum Runden die Glückwünsche zu überbringen.

Glück und Gottes Segen wünschten Pfarrer Marek Baron, für den Pfarrgemeinderat kam Johann Beer. Der Vorsitzende der Feuerwehr Lennesrieth, Johann Weig, ließ es sich mit Robert Bodensteiner nicht nehmen, die guten Wünsche zu überbringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.