Arbeitsreiches Wochenende für die Bundespolizei
Kugelbomben, Wurfsterne und Rauschgift

Symbolbild: dpa
Waidhaus. Die Fahnder der Bundespolizei in Waidhaus stellten am Wochenende illegale Feuerwerkskörper und verbotene Waffen sicher.

Wie die Polizei mitteilt, deckten sich Wochenendausflügler auf den grenznahen Märkten in Tschechien mit Waffen, verbotenen Gegenständen und auch Rauschgift ein. Bei Kontrollen auf den grenzüberschreitenden Straßen im Landkreis Neustadt/WN stellten die Bundespolizisten insgesamt vier Wurfsterne und zwei Butterflymesser sicher. Zwei Männer im Alter von 20 und 29 Jahren mussten ihr gefährliches "Spielzeug" abgeben und erhielten eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Desweiteren beschlagnahmten die Beamten 410 gefährliche Böller und 24 Kugelbomben mit Abschussvorrichtung. Die Importeure erwartet eine Anzeige wegen Straftaten nach dem Sprengstoffgesetz.

Zwei weitere Männer (18 und 22 Jahre) hatten insgesamt 4,1 Gramm Marihuana in kleinen Plastiktütchen dabei. Die Beamten übergaben den Verdachtsfall auf Rauschgiftschmuggel an die Kollegen der gemischten Streife von Zoll und Bundespolizei. Der Zoll übernimmt hier die weitere Sachbearbeitung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.