Arche-Kinder bemalen Rohre - An Hundeverbot erinnert
Schöner Spielplatz

Unser Spielplatz soll schöner werden: Dieses Ziel hatten die Erzieherinnen und ihre 81 Schützlinge aus dem Kindergarten Arche Noah. Drei große Betonrohre gehören zum Inventar des Spielplatzes in Lengenfeld an der Vilsbrücke. Die beiden zuständigen Spielplatzpatinnen Ines Pechtl und Helga Rudelt haben den Platz nun gemeinsam mit den Arche-Kindern verschönert.

Die Erzieherinnen haben die Rohre grundiert - darauf durften die Kinder nach Herzenslust mit Farben malen. Entstanden ist ein echter Blickfang, allerdings nur außen - innen sollen auch die offenbar nicht zu bremsenden Sprayer ihren Spaß haben, wenn's denn schon sein muss. An sie richtete sich der Appell, sich nicht an den Werken der Kinder zu vergreifen.

Ines Pechtl und Helga Rudelt wiesen als Patinnen auf etwas hin, was manche Uneinsichtige einfach nicht glauben wollen, obwohl es am Eingang deutlich zu lesen ist: Hunde dürfen nicht auf den Spielplatz. "Es gibt Leute, die kann man sogar darauf ansprechen, die wollen das nicht akzeptieren", klagen Pechtl und Rudelt. Gegen solche Unbelehrbare gibt es ein probates Mittel: Die Gemeinde kann in solchen Fällen eine Geldbuße von bis zu 2500 Euro verhängen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.