Asylzentrum bei Ingolstadt

Die bayerische Staatsregierung macht mit ihrem Plan Ernst, spezielle Aufnahmezentren ausschließlich für Balkan-Flüchtlinge zu schaffen: Als erster Standort wurde dafür am Donnerstag Manching bei Ingolstadt benannt. In der dortigen Max-Immelmann-Kaserne sollen von September an 500 Asylbewerber aus Balkan-Staaten untergebracht werden. Insgesamt sollen sogar rund 1500 Balkan-Flüchtlinge im Raum Ingolstadt zusammengefasst werden. Idee des Kabinetts war eigentlich, die Aufnahmezentren in Grenznähe zu schaffen. Wo das zweite Aufnahmezentrum eingerichtet wird, war am Donnerstag noch unklar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.