Auf Augenhöhe

Papst Franziskus ist am Donnerstagabend überraschend bei einem Optiker in der römischen Altstadt aufgetaucht, um sich neue Brillengläser zu besorgen. Er wünsche kein neues Gestell, sondern nur neue Brillengläser, sagte Franziskus dem Optiker Alessandro Spiezia in seinem Geschäft in der Nähe der zentralen Piazza del Popolo. Denn er wolle nicht zu viel Geld ausgeben. Laut Radio Vatikan bat der Papst überdies, den handelsüblichen Preis zu berechnen. 40 Minuten später sei der Pontifex in den wartenden Wagen gestiegen, um in den Vatikan zurückzukehren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.