Auf spielendes Kind geschossen

Nach dem Schuss auf einen neunjährigen Jungen in Berlin hat ein Mann die Tat gestanden. Der 47-Jährige habe zugegeben, aus dem Fenster geschossen zu haben, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Ob er bewusst auf den spielenden Jungen gezielt habe oder ob der Junge zufällig getroffen wurde, sei noch unklar. Die Polizei entdeckte nach dem Vorfall am Donnerstagabend in einem nahen Haus ein Luftgewehr. In dem Haus wurden auch vier Männer, zwei Frauen und ein 13-jähriges Mädchen vorläufig festgenommen. Das Mädchen wurde einem Kindernotdienst übergeben und kam dann bei Verwandten unter. Der Neunjährige war noch in der Nacht zum Freitag operiert worden. Er ist nach Polizeiangaben außer Lebensgefahr und konnte die Intensivstation verlassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.