Ausfälle gegen Roma: Kündigung

Ausfälle gegen Roma: Kündigung Der Pressesprecher des Obersten Gerichtshofes, Petr Knötig , ist von seiner Funktion enthoben worden. Grund sind offenbar ausfällige Bemerkungen gegen Roma, die Knötig auf Facebook publiziert hat. Ein Foto von spielenden Roma-Kindern in einem Springbrunnen vor dem Janácek-Theater in Brno kommentierte der Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit mit den Worten "Zigeuner, nichts anderes als Zigeuner". Wie der Vorsitzende des Obersten Gerichtshofes, Petr Sáma
Der Pressesprecher des Obersten Gerichtshofes, Petr Knötig , ist von seiner Funktion enthoben worden. Grund sind offenbar ausfällige Bemerkungen gegen Roma, die Knötig auf Facebook publiziert hat. Ein Foto von spielenden Roma-Kindern in einem Springbrunnen vor dem Janácek-Theater in Brno kommentierte der Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit mit den Worten "Zigeuner, nichts anderes als Zigeuner". Wie der Vorsitzende des Obersten Gerichtshofes, Petr Sámal , mitteilte, sei Knötig untragbar geworden. Es bestünden schon seit längerem Zweifel an der Eignung des Pressesprechers.

Bald Kurzarbeit in Tschechien

Kriselnde Firmen in Tschechien können ihre Mitarbeiter wohl bald auf Kurzarbeit setzen. Mit den Stimmen der Koalition hat der Sozialausschuss des Abgeordnetenhauses für die Einführung der Konjunkturmaßnahme gestimmt. In der kommenden Woche werden die Volksvertreter darüber entscheiden, ein Ja gilt als wahrscheinlich. Die Rahmenbedingungen für die Kurzarbeit hatte das Mitte-Links-Kabinett von Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) bereits im Herbst geschaffen. Im Sozialausschuss stimmten nun die Regierungsparteien (Sozialdemokraten, Ano-Partei, Christdemokraten) sowie die Vertreter der Kommunisten und der Usvít-Partei für die Einführung. Die Kurzarbeit soll auch im Nachbarland so heißen - der Begriff wird aus dem Deutschen übernommen.

Versprechen an Tillich

Premier Bohuslav Sobotka hat dem sächsischen Ministerpräsident Stanislav Tillich beim geplanten Ausbau der Elbe die Einhaltung der europäischen Umweltnormen zugesichert. Tillich erklärte, nach einer Umweltverträglichkeitsprüfung zu den tschechischen Planungen Stellung beziehen zu wollen.

___

Weitere Meldungen im Internet:

http://www.radio.cz/de
Weitere Beiträge zu den Themen: Koalition (5296)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.