Ausflugstipp Bamberg - Historische Beziehungen ins Turmblick-Land
Faszination Weltkulturerbe

Eine Stadt, die durch besondere Orte, traumhafte Ausblicke und wundersame Bauwerke besticht, gibt es nur selten zu erkunden. Doch wer über den Tellerrand blickt, findet im nahen Oberfranken eine Stadt, die durch ihre kulturellen Werte schlichtweg beeindruckt und verzaubert. Die Rede ist von Bamberg. Ins Turmblick-Land gibt es vielfältige historische und geistliche Beziehungen.

Spitznamen

Wegen seiner Lage auf sieben Hügeln wird Bamberg auch als "Fränkisches Rom" bezeichnet. Ein typischer Spitzname für die Bewohner ist auch "die Zwiebeltreter". Er geht zurück auf die Bamberger Gärtner, für die das Zwiebeltreten eine wichtige Arbeit im Zwiebelanbau war.

Sie haben die Schalotten bei einer bestimmten Größe umgetreten, damit das Kraut nicht zu sehr in die Höhe wuchs, sondern die Nährstoffe für das Wachstum der unterirdischen Zwiebel genutzt wurden. Die Bauern banden sich dazu kleine Brettchen an die Schuhe - um nicht versehentlich auf die Zwiebeln zu treten - und gingen damit auf die Felder. Ein ähnlicher Spitzname ist "Zwiebelfranken".

Bier-Tradition

Die Bamberger Altstadt ist der größte unversehrt erhaltene historische Stadtkern in Deutschland und ist seit 1993 in der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO vertreten. Darüber hinaus ist Bamberg überregional bekannt für seine exquisite Bier-Tradition. Das "Schlenkerla", ein Rauchbier, gilt als besondere Spezialität und ist ein Muss für alle, die in Bamberg zu Gast sind.

Basketball

Der Basketballverein "Brose Baskets" ist sehr erfolgreich. Aufgrund der fanatischen Anhänger des Vereins und der breiten Begeisterung innerhalb der relativ kleinen Stadt (circa 70.000 Einwohner) ist Bamberg bei den deutschen Basketball-Fans unter der Bezeichnung "Freak-City" bekannt.

Kleinkunst

Ein Insider-Tipp ist "Bamberg zaubert" schon lange nicht mehr, denn inzwischen zählt es zu den größten eintrittsfreien Straßen- und Kleinkunstfestivals in Deutschland. Seit 1999 treten im Juli Künstler aus aller Welt auf und ziehen die Stadt in ihren Bann. Dieses Jahr findet das Event vom 17. bis 19. Juli statt.

Weltkulturerbe

Bamberg besitzt zahlreiche wundervolle Flecken, die immer eine Reise wert sind. Die Stadtführer liefern einen ersten Einblick in die geschichtliche Entwicklung der Stadt und erwähnen auch die kulturellen Aspekte und Sehenswürdigkeiten.

Besonders schön ist der Dom, der auch das einzige deutsche Papstgrab - das von Clemens II. - besitzt. Es liegt ein bisschen versteckt, im Westchor hinter der Kathedra, dem Bischofsthron, unzugänglich für Besucher.

Der Dom ist in seiner Architektur stilistisch kein einheitliches Bauwerk. Es ist in der Zeit des Übergangsstils von der späten Romanik (Ostbau) zur frühen Gotik (Westbau) in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet worden. Der Domplatz beeindruckt vor allem durch die Neue Residenz, in der im Sommer ein großer Rosengarten besonders zur Geltung kommt.

Auch der Michaelsberg, ein stillgelegtes Kloster, bietet ein schönes Gelände, welches einen traumhaften Blick über ganz Bamberg liefert. Vor allem junge Familien, Schüler und Studenten laufen auf den Berg, um im Sommer die Natur und die Ruhe von ganz oben in vollen Zügen genießen zu können. Auf dem höchsten der sieben Berge thront die Altenburg, eines der Wahrzeichen der Stadt.

Besonders schön ist auch das Alte Rathaus im Herzen der Altstadt, welches sich an der Oberen Brücke bei Klein Venedig befindet. Inzwischen befindet sich darin eine Ausstellung zu Ludwigs Porzellansammlung.

Essen & Trinken

Bamberg besitzt tolle Lokalitäten, in denen es sich gut Speisen lässt. Gute fränkische Küche gibt es im Kachelofen, beim Weierich und im Gasthaus Zum Domreiter. Wer eher auf italienische Küche schwört, sollte das Salino besuchen. Die Top-Adresse für Asia-Fans ist das Koi. Perfekt für den Sommer ist die Eisdiele Buonissimo. In der Sonne lässt sich beim Café Kranen am historischen Hochzeitshaus gut ein Kaffee mit Blick auf Klein Venedig schlürfen. (aja)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.