Ausstellung auf dem "Müllner-Hof" in Schwarzach
Bilder, Filzobjekte und Skulpturen

Sich überlagernde Farbschichten, ein wolliger Materialmix, sanfte Rundungen in Stein - derzeit sind die Werke der Künstlerinnen der Gruppe "Kunstsinnigerweise" Angelika Pesold, Marion Demleitner, Carola Braun und Sabine Hausknecht im Hofcafé des "Müllner-Hofs" in Schwarzach zu sehen. Angelika Pesold, die sich derzeit in ihrer "blauen Phase" befindet, ist es wichtig, bestimmte Stellen im Bild zum Leuchten zu bringen. Ihre Spezialität: sanfte Farbübergänge. Um Einklang und Harmonie geht es Carola Braun, wenn sie scheinbar gealterte Flächen oder Skulpturen aus Specksein entstehen lässt. Marion Demleitner begeistert die Kombination von Stein mit bearbeitetem Holz oder Treibholzstücken. Fotos und Fundstücke inspirieren sie, letzteren verschafft sie auch einen Auftritt auf der Leinwand. Das Material von Sabine Hausknecht für ihre Filzobjekte: Wolle von selbst geschorenen Schafen und Alpakas, gefärbt und in Form gebracht. Dem Besucher präsentieren sich unter anderem ein Alpaka-Nest, skurrile Gefäße und bizarre Tiere. Die Ausstellung dauert noch bis zum 31. Dezember und ist immer samstags, sonntags und an Feiertagen ab 13 Uhr geöffnet. (ewa)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.