Australische Airlines streichen Bali-Flüge
Aus aller Welt

Sydney/Denpasar.(dpa) Nach einem Vulkanausbruch auf der indonesischen Insel Lombok haben zwei australische Fluggesellschaften ihre Flüge auf die benachbarte Urlaubsinsel Bali eingestellt. Virgin Australia und Jetstar hätten nach Warnungen der zuständigen Aufsichtsbehörde entschieden, dass es wegen der Vulkanasche in der Luft zu unsicher sei, den Flughafen der Hauptstadt Denpasar anzufliegen, berichtete der Sender ABC am Dienstag. Beide Airlines sagten auch für Mittwoch Flüge ab.

Nach einem Monat aus Seenot gerettet

Mexiko-Stadt.(dpa) Die mexikanische Marine hat vier Fischer aus Seenot gerettet, die nach eigenen Angaben rund einen Monat in ihrem kleinen Boot führungslos im Meer getrieben sind. Ein Flugzeug habe die Männer aus Kolumbien und Ecuador am Wochenende rund 260 Kilometer vor der Küste von Puerto Chiapas im Pazifik gesichtet, berichteten örtliche Medien am Dienstag. Die Geretteten berichteten, sie seien am 24. September in dem rund 2000 Kilometer entfernten Hafen Puerto Esmeraldas in Ecuador zum Fischen in See gestochen. Sie seien jedoch vom Kurs abgekommen. Am 1. Oktober sei ihnen dann der Treibstoff ausgegangen. Die Strömung habe sie vor die mexikanische Küste getrieben.

Busunglück in Nepal: 34 Tote

Kathmandu.(dpa) Ein Bus ist in Nepal einen Hang hinabgestürzt und hat mindestens 34 Menschen in den Tod gerissen. Mehr als 40 Menschen wurden bei dem Unglück im Nordosten des Landes am Dienstag verletzt, wie die Bezirksverwaltung in Rasuwa mitteilte. Der Bus kam aus bislang ungeklärten Umständen von der Straße ab und stürzte rund 150 Meter in die Tiefe, bis er in einem Feld aus großen Geröllbrocken liegenblieb. Benzin ist in dem Himalaya-Staat extrem knapp. Deswegen fahren weniger Busse als sonst - und pro Bus wesentlich mehr Passagiere, zum Teil sitzen sie sogar auf dem Dach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.