Auswärts und doch nah

125 Jahre mit dem Herzen dabei - der Eslarner Heimatverein in Nürnberg feierte sein 125-jähriges Bestehen.

Mit einer Jubilar- und Geburtstagsfeier haben die auswärtigen Eslarner im Vereinslokal in Nürnberg 125-jähriges Bestehen gefeiert. Mit dabei war Bürgermeister Reiner Gäbl mit Frau Sonja.

Vorsitzender Hans Zimmermann ließ die Anfänge des Vereins Revue passieren. Im Juli 1889 hatten sich Michael Kraus junior, Karl Voit, Wolfgang Hölzel und Josef Egerer getroffen mit der Idee, einen Verein mit dem Namen "Eslarner Eintracht in Nürnberg" zu gründen.

Damals mussten viele Eslarner die Heimat verlassen, um zu Arbeit und Lohn zu kommen. Den "Auswanderern" sollte eine Möglichkeit zur Pflege der Kontakte in die Heimat geschaffen werden. Auch gegenseitige Hilfe stand auf dem Programm. Am 27. Juli 1890 war Gründungsfest. Eng verbunden mit der Heimat zeigte sich der junge Verein, als Eslarn 1895 von einer verheerenden Brandkatastrophe heimgesucht wurde. Die Mitglieder organisierten ein Wohltätigkeitskonzert. Der Erlös von 300 Mark kam der Heimat zugute.

Das erste große Heimatfest in Eslarn vom 18. bis 22. Juli 1925 mit den Landsleuten aus München und Zwickau wurde ein großer Erfolg und steht seitdem alle fünf Jahre im Kalender. Im Dezember 1948 gab es die erste Nachkriegsversammlung. Beim Heimatfest 1955 wurde die von Mitgliedern gespendete Vereinsfahne in der Eslarner Pfarrkirche geweiht. In dieser Zeit hatte der Verein 100 Mitglieder.

Gustl Lang Schirmherr

Stolz erzählte Zimmermann, dass zum 100-jährigen Jubiläum 1989 der damalige Wirtschaftsminister Gustl Lang Schirmherr war. Nach dem Ende der Amtszeiten der Vorsitzenden Baptist Herbst und Albin Grießl wurde nach dem Heimatfest 1980 zum ersten Mal eine Frau zur Vorsitzenden gewählt. Anneliese Neuschrör führte die Gemeinschaft zehn Jahre mit großem Erfolg. Im März 1991 bekam der Heimatverein mit Hans Zimmermann und Helmut Adler eine neue Führungsspitze. 2006 wurde der bisherige Vereinsname "Heimatverein Eslarn und Umgebung" in Nürnberg in die griffigere Bezeichnung "Eslarner Heimatverein" umgewandelt. Zimmermann erwähnte auch, dass der Markt vielen verdienten Mitgliedern die Bürgermedaille verliehen hat. 1960 erhielten die Ehrenvorstände Baptist Herbst und Jakob Zierer die Anerkennung, 1975 Albin Grießl, 1980 Michael Roßmann, 1985 Andreas Wildenauer, 1990 Josef Rückerl, 1995 Josef Kleber und 2000 Vorsitzender Zimmermann.

Gäbl übermittelte die Glückwünsche des Markts. Er empfinde große Anerkennung und Dank. Vereins- und Geburtstagsjubilare erhielten dann Geschenke und Urkunden. Für 10 Jahre Mitgliedschaft Silvia Schnugg, 25 Jahre Siegfried Striegl, für 50 Jahre Hans Zimmermann und für 60 Jahre Michael Rupprecht. Geburtstag feierten Annemarie Schnugg und Anneliese Zimmermann (70), Gerti Striegl (75), Betty Bauriedl und Manfred Ulrich (80) sowie Kreszenz Ruß (95).
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.