Auszeichnungen bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins - Berichte der Sparten - ...
Lebens-Oscar des Fußballbundes für Berthold Riedl

Die Dreikönigsscheibe übergab Bürgermeister Josef Schmidkonz (rechts) an Thomas Bäuml.
Treue Mitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins ausgezeichnet. So konnte Vorsitzender Berthold Riedl für 25- bzw. 50-jährige Vereinstreue insgesamt 24 Mitglieder auszeichnen. Weiterhin erhielt Engelbert Schmeller den DFB-Ehrenamtspreis 2014 für herausragende ehrenamtliche Leistungen.

Auch Vorsitzender Berthold Riedl wurde für seine bisherigen Verdienste beim SV Griesbach geehrt: Er erhielt für sein unermüdliches Engagement den Lebens-Oscar des DFB. Nachdem Thomas Reger seine Tätigkeit als Spartenleiter der 1. und 2. Fußballmannschaft zum Saisonende 2013/14 beendete, bedankte sich Riedl bei ihm für seinen langjährigen Einsatz. Schließlich erhielt Thomas Bäuml aus den Händen von Bürgermeister Schmidkonz die Dreikönigsscheibe 2014, die von der Marktgemeinde Mähring gestiftet wurde.

Aufstieg in Gauliga

Für die Schützen war die Saison 2013/2014 laut Spartenleiter Joachim Bauer sehr erfolgreich. So konnten zwei Meisterschaften gefeiert werden: Die 1. Mannschaft schaffte den Wiederaufstieg in die Oberpfalzliga; und die 2. Mannschaft konnte sich den Traum erfüllen, in die Gauoberliga aufzusteigen. Die 3. Mannschaft erreichte in der B-Klasse einen guten Platz im Mittelfeld. Die 4. Mannschaft musste mangels Personal aufgelöst werden. Die bisherigen Ergebnisse in der laufenden Saison sind laut Bauer durchwachsen So kommt die 1. Mannschaft bisher nicht so recht in die Gänge und belegt derzeit nur den 8. Platz. Die 2. Mannschaft belegt zur Zeit einen guten 4. Platz. Die 3. Mannschaft findet sich aktuell auf dem 5. Platz. Beim Vergleichsschießen aller Vereine im Stiftlandgau wurde diesmal der 5. Platz erreicht. Bei den sonstigen Schieß-Wettbewerben haben sich Thomas Bäuml (Dreikönigsscheibe) und Andre Beer (Schützenkönig) die Titel erkämpft.

Klassenerhalt das Ziel

Erneut spannend gestaltete sich laut Spartenleiter Benjamin Schmidt die Saison 2013/2014 der 1. Fußballmannschaft. So wurde erst in der Relegation der Klassenerhalt in der Kreisliga gesichert. Der Start in die neue Saison gestaltete sich mehr als schwierig. So konnte erst nach sieben Niederlagen der erste Sieg gefeiert werden - derzeit belegt man den 14. Platz. Schmidt ist sich trotzdem sicher, dass die Mannschaft den Klassenerhalt noch souverän schafft. Die 2. Mannschaft belegt derzeit den 6. Platz. Hauptproblem dieser Mannschaft ist laut Schmidt nach wie vor der fehlende Trainingsfleiß der einzelnen Spieler.

Im Jugendbereich brachte das abgelaufene Jahr laut Günter Bauer gravierende Veränderungen mit sich. Zunächst wollte man sich an der neu gegründeten Spielgemeinschaft der Tirschenreuther Vereine beteiligen. "Nachdem jedoch nicht alle Eltern zustimmten, wurde dadurch die Chance verpasst, den jungen Fußballern in der Gemeinde weiterhin eine Plattform zu geben, sich gemeinsam weiter zu entwickeln." Laut Bauer unterhält derzeit die SG Großkonreuth je eine E- und D-Jugend. Andere Jugendliche spielen bei der SG Tirschenreuth oder beim TSV Bärnau. Bauer bedauert, dass dadurch auch einige ihre Fußballschuhe an den Nagel gehängt haben.

Große Nachwuchssorgen plagen weiterhin die "Alten Herren". So konnten im vergangenen Jahr nur zwei Spiele absolviert werden. Spartenleiter Günter Bauer freut sich trotzdem über den sehr guten Trainingsbesuch.

Ehrungen

Bei den Ehrungen zeichnete Riedl für die 25-jährige Mitgliedschaft im SVG folgende Mitglieder aus: Tobias Gradl, Stefan Haberkorn, Rudolf Hecht, Felix Keis, Markus Meier, Manfred Scharnagl, Martin Scharnagl, Christoph Sporrer, Alois Staufer, Regina Strehl, Elisabeth Werner und Gregor Zölch. Für 50-jährige Vereinstreue wurden Ludwig Frankenberger, Hans Gradl, Reinhard Gradl, Herbert Janka, Gerold Keis, Raimund Keis, Hans Meyer, Walter Pawlitschko, Alfred Scharnagl, Engelbert Schmeller, Oswald Seidl und Hans Werner mit der silbernen Ehrennadel geehrt. Bürgermeister Josef Schmidkonz liegt besonders die Jugendarbeit am Herzen. Er hofft, dass die drei Vereine in der Gemeinde diesbezüglich auch weiterhin an einem Strang ziehen.

Nächste Termine

Zu den kommenden Veranstaltungen lud Riedl bereits jetzt herzlich ein: Am 6. Februar wird im Vereinsheim Fasching gefeiert. Das diesjährige Kaffeekränzchen findet am 8. Februar statt, hierzu sind Kuchenspenden willkommen. Am Faschingssonntag wird erstmals eine Faschingsparty um 20 Uhr im Jugendheim abgehalten. Alle anderen Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.