Auszüge aus den Chroniken der Feuerwehr und des SV Illschwang - Neues Sportheim soll bald ...
"Wir feiern 175 Jahre"

Vom Donnerstag, 7. Mai, bis Montag, 11. Mai, steht Illschwang ganz im Zeichen des Doppeljubiläums der Feuerwehr und des Sportvereins. Das Motto "Wir feiern 175 Jahre" bezieht sich auf das 125-jährige Bestehen der Feuerwehr und den 50. Geburtstag des Sportvereins. Ein Blick in die Geschichte beider Vereine.

Zum 100-jährigen Gründungsfests 1989 war von Edelbert Breu eine wissenschaftliche Chronik zum Feuerwehrwesen in der Gemeinde verfasst worden.

Spritzen und Fahrzeuge

Die 1892 erworbene Saug- und Druckspritze tat 70 Jahre ihren Dienst. 1951 befasste sich der Gemeinderat erstmals mit der Anschaffung einer Motorspritze. 1952 erfolgte durch den Bau der neuen Wasserversorgungsanlage ein großer Schritt zur Verbesserung des Feuerwehrwesens.

1964 begann die Alarmierung der Wehrmänner durch eine Sirene. Erstmals legten 1965 drei Gruppen der Feuerwehr Illschwang ein Leistungsabzeichen ab. 1965 übergab Karl Winkler, der damalige Landrat des Altlandkreises Sulzbach-Rosenberg, ein gebrauchtes Tanklöschfahrzeug. Ein weiteres Fahrzeug, ausgerüstet mit einer Tragkraftspritze aus dem Jahr 1969, war 40 Jahre im Einsatz.

1974 bekam die Feuerwehr, zu der einige Jahre später auch die Wehrmänner aus Bachetsfeld und Götzendorf gehörten, die Betreuung von Teilstücken der Autobahn von Nürnberg nach Amberg übertragen. Dazu beschaffte die Gemeinde ein neues Tanklöschfahrzeug. Das neue Auto brauchte auch ein neues Feuerwehrhaus. Dieses wurde am Sandäckerweg errichtet. Die neue Unterkunft konnte 1975 bezogen werden.

1987 erfolgte die Anschaffung von Rettungsschere und Spreizer.

Parallel zum Bau eines Bauhofs bekam die Stützpunktfeuerwehr ein neues Gerätehaus, das 1993 eingeweiht wurde. 2006 erfolgte die offizielle Fahrzeugübergabe und Segnung des neuen Mehrzweckfahrzeugs. 2009 kam zum Fahrzeugpark das neue HLF 20/16 hinzu. Für Einsätze stehen der Feuerwehr Illschwang im Jubiläumsjahr auch noch ein LF 8/6 und ein Mehrzweckanhänger zur Verfügung.

Sieg im 1. Spiel

Der SV Illschwang wurde im März 1965 gegründet. Er hat sich im Laufe der vergangenen 50 Jahre zu einem Verein mit ca. 700 Mitgliedern entwickelt, wobei auf die Förderung des Nachwuchses besonderer Wert gelegt wird. Der SV ist der mit Abstand größte Verein in der Gemeinde. Die Hauptsparten Fußball, Turnen, Ski- und Lauftreff und Tischtennis halten unterschiedlichste Angebote bereit.

Im Zusammenhang mit dem Bau einer Gemeinschaftsschule sollte auch eine Turnhalle mit Dusch- und Umkleideräumen entstehen. Für die Genehmigung der Halle benötigte die Gemeinde die zusätzliche Nutzung, außerhalb des Schulsports, durch einen Sportverein. 57 sportbegeisterte Personen erklärten bei der Gründungsversammlung ihren Beitritt. Das erste Spiel der Vereinsgeschichte wurde gegen den SV Michael-Poppenricht mit 3:2 gewonnen.

Ab 1972 gab es mit der Gründung der Damengymnastikgruppe ein sportliches Alternativangebot, das sich speziell an das vermeintlich "schwache Geschlecht" richtete. 1982 konnte von den Mannschaften des SV der Schulsportplatz als Trainingsplatz genutzt werden. Große Freude herrschte in Illschwang, als man im Rahmen der Reihe "Wir kommen nach...." ausgelost wurde: 30 Illschwanger waren 1983 bei der Sendung "Blickpunkt Sport" live im Fernsehstudio.

Ab 1986 wurde die Förderung der Nachwuchsarbeit intensiviert. Es kam zur Gründung einer Bambini- und Kinderturngruppe. Im Fußballbereich taten sich ab 1989 mit der Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem ASV Schwend neue Möglichkeiten auf. 1987 begann die Sportfreundschaft mit St.Piat in Frankreich. Alle zwei Jahre finden Treffen statt.

Nachdem die Hauptleitungen zum Sportgelände verlegt waren, entschloss sich der SV 1993 zum Bau eines zweiten Rasenplatzes mit 100-Meter-Laufbahn. Die Einweihung erfolgte 1997.

Mit dem neuen Sportheim, dessen Nutzung ab der Saison 2015/16 geplant ist, macht sich der Verein selbst sein schönstes Jubiläumsgeschenk. Damit sind endgültig Dusch- und Umkleidemöglichkeiten auf dem Sportgelände vorhanden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.