Baby nach Geburt getötet und im Müll entsorgt
Anklage wegen Totschlags erlassen

Symbolbild: dpa
Neustadt/WN/Weiden. (dpa) Für die Tötung ihres Neugeborenen muss sich eine 21-Jährige wohl bald vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft habe Anklage wegen Totschlags erlassen, teilte ein Sprecher des Landgerichts Weiden am Donnerstag mit.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau das Kind Ende April auf der Kundentoilette eines Supermarktes in Neustadt/WN auf die Welt brachte. Anschließend soll sie das Mädchen erstickt, die Leiche in einen Plastikmüllsack gepackt und in einen Abfallbehälter auf der Toilette gelegt haben. Wenn die Verteidigung und die Angeschuldigte Stellung zur Anklageerhebung genommen haben, will das Landgericht über die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.