Babyleiche in Bischofssarg
Aus aller Welt

London.(KNA) Ein totes Baby im Sarg eines schwedischen Bischofs gibt Rätsel auf: Bei einer Röntgen-Untersuchung der mumifizierten Leiche von Bischof Peder Winstrup (1605-1679) entdeckten Wissenschaftler zu seinen Füßen den kleinen Körper eines frühgeborenen Kindes, wie die britische Zeitung "The Guardian" (Onlineausgabe Sonntag) berichtete. Der fünf bis sechs Monate alte Embryo war in ein Tuch gewickelt und offenbar bewusst dem 74-jährigen lutherischen Bischof von Lund beigesellt worden. Eine DNA-Untersuchung soll Aufschluss über eine mögliche Verwandtschaft geben.

Bislang keine Spur von Entführern

Schlitz/Künzelsau.(dpa) Die Suche nach den Entführern des Sohns von Milliardär Reinhold Würth läuft auf Hochtouren. "Die Sonderkommission ist am Arbeiten", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag im hessischen Fulda. Derzeit gebe es nichts Neues. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Gießen hatte am Freitag erklärt, dass die Ermittler bislang keine heiße Spur hätten.

Der Sohn des Schraubenherstellers war am Mittwoch im hessischen Schlitz entführt worden. Der 50-Jährige lebt dort in einer Wohngemeinschaft für behinderte Menschen. Am Donnerstagmorgen wurde er rund eine Stunde Autofahrt entfernt unversehrt in einem Wald bei Würzburg gefunden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur war zuvor am Stammsitz des Unternehmens im baden-württembergischen Künzelsau eine Lösegeld-Forderung von drei Millionen Euro eingegangen. Zu einer Geldübergabe ist es der Staatsanwaltschaft zufolge aber nicht gekommen

Mers-Ausbruch: Weiterer Toter

Seoul.(dpa) Nach dem Mers-Ausbruch in Südkorea ist ein weiterer Mensch an der Atemwegserkrankung gestorben. Zudem meldete das Gesundheitsministerium am Sonntag drei neue Fälle, nachdem es am Tag zuvor keine Neuerkrankungen gegeben hatte. Am Samstag starb den Angaben zufolge ein 63-jähriger Mers-Patient in der südwestlichen Stadt Jeonju. Damit erhöhte sich die Zahl der Mers-Todesfälle seit Beginn des Ausbruchs vor einem Monat auf 25. Die bisher erfassten Krankheits- und Todesfälle stiegen somit auf 169.

Gewinnzahlen

Eurojackpot: Gewinnzahlen 5 aus 50: 12 - 14 - 20 - 21 - 39 Eurozahlen 2 aus 10: 5 - 10

Glücksspirale: 9 gewinnt 10,00 Euro; 04 gewinnt 20,00 Euro; 643 gewinnt 50,00 Euro; 0 040 gewinnt 500,00 Euro; 22 477 gewinnt 5 000,00 Euro; 072 846 und 603 773 gewinnen je 100 000,00 Euro. Prämienziehung: 5 787 481 und 6 213 151 gewinnen je 7 500,00 Euro monatlich als Sofortrente

ARD-Fernsehlotterie: Prämienziehung (nur für Mega-Lose): Gewinnzahlen 4 757 924 gewinnt 1 000 000,00 Euro; 552 652 gewinnt 100 000,00 Euro; 32 314 gewinnt 10 000,00 Euro; 4 653 gewinnt 1 000,00 Euro; 67 gewinnt 10,00 Euro. Wochenziehung: Los-Endziffern: 3 597 305 gewinnt Smart fortwo coupé; 6 498 713 gewinnt Smart forfour; 0 912 857 gewinnt eine Woche für 2 Personen auf Rügen; 3 287 859 gewinnt Wellness-Woche für 2 Personen im Schwarzwald. (ohne Gewähr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.