Bärnau im Glanz der Geschichte

Das tschechische Fernsehpublikum wählte ihn im Jahr 2005 zum "Größten Tschechen aller Zeiten": Um Kaiser Karl IV. dreht sich die erste bayerisch-tschechische Landesausstellung in den Jahren 2016/17. Für beide Länder ist das ein historisches Ereignis. Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) unterzeichnete am Freitag in Nürnberg den Vertrag über die länderübergreifende Kooperation. Die Schau über Karl IV. (1316-1378) in Prag und Nürnberg sei "trotz der schwierigen Geschichte" erreicht worden, erklärte Spaenle.

Jahrzehntelang hatte Eiszeit zwischen München und Prag geherrscht. Nun knüpfen Bayern und Böhmen mit der Landesausstellung auch an die "Goldene Straße" an, die zu Zeiten Kaiser Karls IV. Nürnberg und Prag verband. Deshalb soll unter anderem auch der Geschichtspark in Bärnau (Kreis Tirschenreuth) in das Begleitprogramm der Landesausstellung aufgenommen werden.(Seite 3)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.