Barbara Sambauer in KAB-Jahresversammlung in Hagendorf ausgezeichnet
Blumenwiese am neuen Parkplatz

"Was bedeutet Gott für mich?" Unter diese Frage stellte Stadtpfarrer Pater Hans Ring aus Pleystein sein Referat als Präses in der Jahresversammlung des KAB-Ortsverbands. Intensiv ging der Geistliche dazu auf die Vermittlerrolle Jesu ein. In der christlichen Gemeinschaft sah er eine entscheidende Grundlage zum Gelingen jeden menschlichen Lebens.

In Vertretung von Bürgermeisterin Margit Kirzinger nahm Markträtin Vera Stahl an der Zusammenkunft teil. In ihren Dankesworten ging sie auf die Pflege des Ortsbilds und die Bereicherung des kulturellen Lebens durch die Mitglieder ein. Auch Neuigkeiten hatte sie mitgebracht: Beim neuen Parkplatz vor dem Dorfwirtshaus entstehe in Kürze eine Blumenwiese.

Außerdem sei beim Dorfbaum eine Ruhebank geplant. Das Problem mit dem Ortsweiher werde im Herbst angegangen. Nach dem Ablassen des Weihers könnte die Situation der immer wieder auftretenden Geruchsbelästigungen besser beurteilt werden. Vor den Jahresberichten durch Vorsitzenden Martin Wittmann, Schriftführerin Rosita Wittmann und Kassiererin Monika Wittmann, bereicherte Vorsitzende Angela Puff die Versammlung mit einem Gebet. Die Kasse hatten Thomas Glaser und Striegl Wenzl geprüft.

Eifrig diskutierten die Mitglieder den Ausflug nach Dresden und vereinbarten am Donnerstag, 30. April, das Aufstellen eines Maibaums. Binden der Kränze ist am Samstag, 25. April. Am Samstag, 4. Juli, soll ein Fest gefeiert werden. Der Gedenkgottesdienst beginnt um 19 Uhr. Anschließend ist Bewirtung im ehemaligen Schulhof oder bei schlechter Witterung im renovierten Schulhaus. Für 25 Jahre Treue zum Ortsverband erhielt Barbara Sambauer aus Miesbrunn Blumen und eine Urkunde.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.