Baumringe verraten Wettergeschichte der Alten Welt
Per Holz auf Zeitreise

Die Stämme von uralten Bäumen geben Forschern Aufschluss über die Witterung vor Hunderten von Jahren. Archivbild: dpa
Ein neuer Atlas auf Basis von Baumringanalysen erlaubt ab sofort einen einzigartigen Rückblick auf das Wetter in der Alten Welt seit dem Mittelalter. Ein Team um den Forscher Edward R. Cook von der Columbia State University in New York schreibt im Fachjournal "Sciences Advances", dass Baumringanalysen Berichte über die großen Dürren von 1540, 1616, 1893 und 1921 bestätigen. Auch für die extrem nasse Wetterperiode von 1315 bis 1317, die die größte europäische Hungersnot des Mittelalters hervorrief, fand Cook in Zusammenarbeit mit vielen amerikanischen und europäischen Forschern Belege. Sie betrachteten Datenmaterial aus Europa, dem Mittleren Osten und Nordafrika. Die Gründe für die Ereignisse seien noch nicht komplett verstanden, schreiben die Autoren. Seit 2004 waren bereits entsprechende Atlanten für Nordamerika und Teile Asiens entstanden. Sie alle sollen als Grundlagen und Einbettung für präzisere Klimavorhersagen dienen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.