Bayerische Polizeifahnder klären Seriendiebstahl in Nordrhein-Westfalen
Schmuck, Elektrogeräte und Fahrräder

Bild: Polizei
Waidhaus. Die Polizeiinspektion Fahndung (PIF) nahm zwei Verdächtige fest und klärte im Verlauf der Ermittlungen einen Seriendiebstahl in Nordrhein-Westfalen.

Ein 52-Jähriger war mit einem 42-Jährigen mit einem Peugeot am Montag gegen 6.15 Uhr auf der A6 in Richtung Tschechien unterwegs. Bei Vohenstrauß, so meldet die Polzei heute, kontrollierten die Beamten den Pkw. Im Kofferraum lagen in mehreren Plastiktüten verschiedene ältere HiFi-Geräte und eine große schwarze Transporttragetasche, in der sich drei hochwertige Fahrradrahmen ohne Reifen befanden. In einer weiteren Tasche auf dem Rücksitz kamen zwei zerlegte Mountainbikes und in einem Karton ein iPhone5, ein iPad4, ein Laptop mit zwei Speicherkarten und diverser Schmuck zum Vorschein. Die Polizei fand auch eine Motorsäge, einen LCD-Fernseher, ein Soundsystem, DVD-Player und andere Elektrogeräte. Den Gesamtwert schätzen die Einsatzkräfte auf rund 4000 Euro. Den Diebstahlsverdacht erhärtete die Ausschreibung eines Mountainbikes durch die Polizei in Düsseldorf.

Inzwischen stellen die Ermittler zwischen drei Einbrüchen im Bereich Köln und Bergisch-Gladbach sowie einen Fahrraddiebstahl in Köln und dem Fund bei Vohenstrauß einen Zusammenhang her. Noch nicht zugeordnet werden konnten zwei zerlegte schwarze Fahrräder, sowie ein Laptop und die 29 Schmuckteile. Die Räder und die Elektrogeräte will der 52-Jährige in Essen auf dem Flohmarkt für 1000 Euro ohne Rechnung erworben haben. Die Motorsäge und das Laptop habe der Mann erhalten, um diese nach Rumänien zu bringen.

Der Beifahrer mit Wohnsitz in Wuppertal konnte zum Sachverhalt keinerlei Angaben machen und erklärte, dass er den Fahrer erst kürzlich kennen gelernt habe. Da die Gegenstände wie Räder und Säge zerlegt und Teile nicht auffindbar waren, geht die Polizei von weiteren Tätern aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.