Bayerische Verfassungsmedaille in Gold für Äbtissin Laetitia Fech

Bayerische Verfassungsmedaille in Gold für Äbtissin Laetitia Fech (jum) Die Äbtissin des Klosters Waldsassen, Laetitia Fech (links), ist von Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Gold ausgezeichnet worden. Fech habe das Kloster in den nun 20 Jahren ihres Wirken aus einer existenziell schwierigen Lage wieder auf eine tragfähige Basis gestellt, erklärte Stamm. "Es ist der herausragenden Leistung von Schwester Laetitia zu verdanken, dass sich das Kloster Waldsas
Archiv
Deutschland und die Welt
02.12.2015
146
0
Die Äbtissin des Klosters Waldsassen, Laetitia Fech (links), ist von Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Gold ausgezeichnet worden. Fech habe das Kloster in den nun 20 Jahren ihres Wirken aus einer existenziell schwierigen Lage wieder auf eine tragfähige Basis gestellt, erklärte Stamm. "Es ist der herausragenden Leistung von Schwester Laetitia zu verdanken, dass sich das Kloster Waldsassen heute in einem modernen, zukunftsorientierten Gewand präsentiert und zuversichtlich nach vorne schauen kann." Mit Mut und Gottvertrauen habe Fech eine innere und äußere Erneuerung in Gang gesetzt, die beispielhaft sei. Neben der Sanierung der Klosteranlage habe die Äbtissin auch die geistliche Erneuerung und den wirtschaftlichen Aufbau des Konvents betrieben. Die Verfassungsmedaille wird seit 1961 an Bürger verliehen, die sich aktiv für die Werte der Bayerischen Verfassung einsetzen und in herausragender Weise zum Zusammenhalt der Menschen in Bayern beitragen. In diesem Jahr wurde sie an 40 Persönlichkeiten vergeben, dreimal in Gold und 37 Mal in Silber. Bild: Rolf Poss/Bildarchiv Bayerischer Landtag
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.