Bayern in Sorge um Kliniken

(nt/az) Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) beharrt auf weiteren Finanzspritzen für die Krankenhäuser. Die Bundesregierung müsse Pläne für eine Krankenhausreform nachbessern, erklärte Huml am Donnerstag. "Es ist wichtig, die Betriebskostenfinanzierung der Krankenhäuser nachhaltig zu verbessern." Das werde mit dem vorliegenden Gesetzentwurf nicht erreicht. "Deshalb wird Bayern nach der Sommerpause des Bundestages weiter auf Änderungen pochen." Die Ministerin drängt zudem darauf, dass eine wohnortnahe Krankenhausversorgung auch in ländlichen Regionen gewährleistet ist. (Seite 3)
Weitere Beiträge zu den Themen: Gesundheitsminister (1235)Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.