Beeindruckt von "starker Premiere": Diesmal 70 Aussteller bei der "Bau- und Immobilienmesse"
Großer Erfolg überzeugt alle

Die Weidener "Bau- und Immobilienmesse" gab im Herbst 2013 eine prächtige Vorstellung. Die Max-Reger-Halle war ausgebucht, rund 4000 Besucher kamen an die Stände. Die Messe bot den Ausstellern eine herausragende Plattform, um sich zu präsentieren. So konnte zum Beispiel die SGW Stadtbau GmbH den Großteil ihrer 17 Bauparzellen in Weiden "fast vom Fleck weg" an bauwillige Familien unter den Messebesuchern vergeben.

Diese Erfolge bei der Premiere machen Mut. Schon jetzt können die Veranstalter einen überaus positiven Buchungsstand vorweisen: Etwa 70 Aussteller sind bei der Neuauflage vor Ort.

Tipps für Fördergelder

Getreu dem Grundsatz "aus der Region - für die Region" werden in der Max-Reger-Halle die neuesten Produkte, Dienstleistungen und Innovationen vorgestellt.

Das Angebotsspektrum reicht von Neubau, Sanierung und erneuerbaren Energien über Wohnen und Außenraumgestaltung bis hin zu Dienstleistungen wie Immobilienangebote, Fördermittelberatung und Finanzierung. Um bis zum Jahr 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen, hat die Bundesregierung Ende letzten Jahres die Novelle zur Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen.

Es wurden beispielsweise zusätzlich Effizienzklassen für Gebäude in Energieausweisen und Immobilienanzeigen eingeführt, um die Transparenz auf dem Immobilienmarkt zu verbessern.

Betriebskosten senken

Demnach müssen unter anderem Hausbesitzer bis 2015 Öl- und Gasheizungen, die vor dem 1. Januar 1985 eingebaut wurden, gegen zeitgemäße Heizsysteme austauschen. Allerdings gibt es mehrere Ausnahmen. Um hier den Anforderungen gerecht zu werden, sollten sich Hausbesitzer und zukünftige Bauherren gut informieren.

Das Bewusstsein für Umwelt, Energie und Ökologie ist in der Region stark ausgeprägt und der Trend, das Geld in die eigenen vier Wände zu investieren, bleibt weiter ungebrochen. Was kann ich also tun, damit meine Heiz- und Stromkosten sinken? Wie saniere ich richtig und welche Fördermöglichkeiten stehen mir zu? Wo finde ich die passenden Angebote in der Region? Hochaktuelle Themen, die immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Beratungsbedarf

"Es wird daher besonders im Jahr 2014 einen großen Beratungsbedarf geben, auch wenn es darum geht, einzelne Sanierungsmaßnahmen wirkungsvoll zu kombinieren und über Fördermittel zu finanzieren. Dieser Beratungsbedarf lässt sich auf der Bau- und Immobilienmesse bestens abdecken", so Messeleiter Gunnar v. Grawert-May.

Die Messe fungiert somit als ideale Informationsplattform und bietet Ausstellern optimale Möglichkeiten, ihre Produkte und Dienstleistungen einem interessierten Publikum zu präsentieren. (wd)

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.bauundimmobilienmesse2014 weiden.messe.ag
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.