Behandlungsfehler: Zahlen und Fakten

Fachleute gehen von 40 000 bis 170 000 Fällen jährlich aus. Laut AOK enden sie für geschätzt 19 000 Patienten tödlich.

Knapp 14 600 Gutachten erstellten die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) wegen vermuteten Behandlungsfehlern 2013 - 2000 mehr als 2012.

Die Zahl der bestätigten Fehler ging im Vorjahresvergleich um 7 Prozent auf 3687 leicht zurück - das sind etwa 25 Prozent der untersuchten Fälle (2214 weibliche und 1473 männliche Patienten).

Knapp 70 Prozent der Vorwürfe richteten sich gegen Krankenhäuser, gut 30 Prozent betrafen niedergelassene Ärzte.

Gerechtfertigt war die Kritik vor allem, wenn es um pflegerische Maßnahmen ging. In mehr als 50 Prozent der Fälle wurden tatsächlich Fehler gemacht. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.