Behr folgt auf Scheidler

Vor einem österlich geschmückten Strauch stellte sich die neue Vorstandschaft des Kleingartenvereins (von links): Andreas Bayerl, Anneliese Maier, Gerlinde Nothaas, Karin Schumacher, Siegmar Behr, Daniel Both-Timar, Rudolf Eckl, Georg Dombrowksy und Werner Gößl. Bild. (adj)

Der eigene Garten ist vielen Menschen wichtig. Um seine Kolonie aufrecht zu erhalten, braucht der Kleingartenverein Organisatoren. In Altenstadt gibt es da keine Probleme.

Altenstadt/WN. (adj) Nach sieben Jahren an der Spitze des Kleingartenvereins Altenstadt löste Siegmar Behr Heinrich Scheidler als Vorsitzenden ab. Im Schützenheim begrüße Vorsitzender Heinrich Scheidler 41 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. Die Aktivitäten und Arbeiten standen im Mittelpunkt seiner Ausführungen. Es mussten Büsche, Bäume und Unkraut entfernt werden. Gesellig war es beim Gartenfest, dem Mitgliedertreffen mit Karteln, Kaffee, Zoigl und dem Helferfest. Beim Rathausfest waren die Mitglieder beim Auf- und Abbau im Einsatz. Die Weihnachtsfeier war gut besucht.

Zur Zeit hat der Verein 62 Mitglieder. Mit Frank Enthaler, Annett Reichelt sowie Andreas und Roswitha Baierl wurden zwei neue Gartenpächter gefunden. Ein Garten ist derzeit unbelegt. Scheidler dankte seinem Vorstand und allen, die ihn zum Wohle der Kleingartenkolonie unterstützt haben.

Einstimmig genehmigten die Mitglieder den Haushaltsplan. Hans Strobl stellte den Antrag, einen Hochdruckreiniger zu kaufen. Der Vorstand wird in der nächsten Sitzung darüber beraten. Behr bedankte sich bei seinem Vorgänger und Rudolf Grünwald für ihre geleisteten Arbeiten. Er überreichte kleine Präsente und wünschte allen Mitgliedern viel Freude an ihren Kleingärten.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.