Beim Einkaufen erschossen

Beim Einkaufen in einem Osnabrücker Supermarkt ist ein 45 Jahre alter Mann erschossen worden. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, stellte sich aber später in Begleitung eines Anwalts in einer Polizeistation in der Innenstadt und gab eine Waffe ab. Der 38-Jährige wurde vernommen und gab dabei die Tat zu. Angaben zum Motiv habe er aber zunächst nicht gemacht, sagte Polizeisprecherin Mareike Kocar. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler kannten sich der mutmaßliche Täter und das Opfer womöglich. Der Tatverdächtige soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.