Bereitschaft zur Organspende sinkt

In Deutschland sterben immer wieder Menschen, weil für sie kein Transplantationsorgan zur Verfügung steht. Etwa 11 000 Patienten warten auf ein Spenderorgan. Doch seit im Sommer 2012 Skandale das Vertrauen in die Transplantationsmedizin erschüttert haben, geht die Bereitschaft zur Spende zurück. Laut Deutscher Stiftung Organtransplantation (DSO) wurden 2011 noch 1200 Organspender registriert, 2012 waren es 1046. Im vergangenen Jahr erreichte die Zahl mit nur noch 876 Organspendern einen historischen Tiefstand. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.