Betrüger bestehlen 68-Jährige in ihrer Wohnung - Täterbeschreibung
Gaunerpärchen "auf Wohnungssuche"

Symbolbild: dpa
Weiden. Eine 68-Jährige ist am Dienstag laut Polizei einem Gaunerpärchen "auf den Leim gegangen". Die Vorgehensweise der Täter war ebenso dreist wie einfach.

Die beiden Unbekannten hatten in einem Mehrfamilienhaus an der Leimbergerstraße an der Wohnungstür der Frau geläutet. Laut Polizeibericht öffnete die 68-Jährige die Tür, woraufhin das Pärchen vorgab, auf Wohnungssuche zu sein. Es habe die Frau um Hilfe gebeten, heißt es im Polizeibericht. Daher habe die Frau die beiden bereitwillig in ihre Wohnung gelassen.

Der folgende Tathergang wird von der Polizei wie folgt beschrieben: "Während des folgenden Gesprächs bat das Gaunerpärchen um eine Tasse Kaffee. Daraufhin kam die Wohnungsinhaberin der Bitte nach, kochte Kaffee und ging kurz auf die Toilette. Nach einem ausgiebigen Gespräch verließen die beiden die Wohnung." Anschließend habe die 68-Jährige festgestellt, dass aus ihrer Geldbörse 180 Euro sowie der Personalausweis fehlten.

Das Gaunerpärchen sei auch Bekannten der Dame über den Weg gelaufen. Diese und die 68-Jährige beschrieben das Duo wie folgt:


Männlicher Täter: angeblicher Name „Emanuel“, circa 35 Jahre alt, kleine, kräftige Gestalt, dunkelhäutig, kurze, gegelte schwarze Haare mit Locken, sprach Hochdeutsch mit bayerischem Akzent, auffällige silberne Halskette, dicke Kleidung
Weibliche Täterin: angeblicher Name „Johanna“, rund 25 Jahre alt, kräftige Gestalt, dunkelhäutig, schwarze schulterlange Haare mit Pferdeschwanz oder Zöpfen, sprach ebenfalls Hochdeutsch mit bayerischem Akzent. Besonders auffällig an ihr sind zwei pinkfarbene und ein drittes Piercing an der Unterlippe.
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 0961 / 401-321.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.