Betrüger im Geschäft
Aus der Region

Regensburg/Hirschau. (nt/az) Die Polizei Oberpfalz warnte am Dienstag Ladeninhaber vor einer neuen Trickbetrugsmasche: Ein Mann gibt vor, sich für Produkte zu interessieren. In einem unbeobachteten Moment setzt er die Türglocke außer Betrieb. Anschließend verlässt er den Laden, um wenig später zurückzukommen - dann unbemerkt. Auf diese Weise kann er die Kasse ausräumen. Mehr als 40 Diebstähle mit einer Beutesumme von etwa 19 000 Euro verzeichnete die Polizei seit Sommer 2014. Letzter Fall war am Montag in einem Elektrogeschäft in Hirschau (Kreis Amberg-Sulzbach).

Die Ermittlungen konzentrieren sich laut Polizei auf einen circa 1,80 Meter großen, schlanken sowie etwa 45 Jahre alten Mann. Er habe ein gebräuntes, pockennarbiges Gesicht, gepflegte Erscheinung und spreche hochdeutsch. Möglicherweise agieren aber auch mehrere Täter gemeinsam. Die Polizei bittet Geschäftsbesitzer, ihre Klingeln zu prüfen und beim erneuten Auftreten dieses Mannes sofort den Polizeinotruf 110 zu verständigen.

Interviewer wieder unterwegs

München. (nt/az) Der Freistaat setzt den Mikrozensus, eine Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, fort. Nach einer Mitteilung des Landesamts für Statistik werden heuer rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zur Krankenversicherung befragt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.