Betrügerischer Bestatter muss für Jahre in Haft

Unter anderem wegen Betrugs mit Billig-Särgen muss ein Bestatter aus Schwäbisch Hall drei Jahre und acht Monate hinter Gitter. Das Landgericht Heilbronn sah es als erwiesen an, dass der 33-Jährige nach Trauerfeiern die Verstorbenen in billigere Särge umgebettet, aber die teureren abgerechnet hatte. "Es geht um die Würde des Menschen, um Gefühle und die Trauer der Angehörigen - all das wurde hier mit Füßen getreten", sagte der Vorsitzende Richter in seiner Urteilsverkündung am Mittwoch.

Der Angeklagte habe das Vertrauen der Angehörigen in schlimmster Art und Weise missbraucht. Der Bestatter wurde wegen 102 Einzeltaten verurteilt. So gestand der alleinverantwortliche Geschäftsführer der Bestattungsfirma vor Gericht, er habe für Bestattungen Vorsorgeverträge mit Kunden abgeschlossen, das Geld aber nicht in einem Treuhandkonto verwaltet, sondern auf das Firmenkonto gebucht. Insgesamt betrage der Schaden knapp 200 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.